Auszeichnungen beim Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2017

Was haben ein Chamäleon und ein Luftgeist, der in einem Computerbildschirm steckt, gemeinsam?

Beide leben in einer Landschaft aus Farben, die sich mal stürmisch, mal ganz still zeigt. Beide leben sie in einer Welt, in der sie sich nicht anpassen und nicht länger verstecken wollen … und das brauchen sie zum Glück auch nicht mehr:

Anders, und nicht so von Judith Hurra und Richard Klippfeld, sowie Der Sturm von Leopold Maurer (nach William Shakespeare) wurden in die Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2017 als Leseempfehlung aufgenommen.

Bundesminister Thomas Drozda bemerkt dazu: „Mit viel Phantasie, großem Engagement und beeindruckender künstlerischer Kraft haben die Illustratorinnen und Illustratoren, die Schriftstellerinnen und Schriftsteller, in ihren Büchern Welten gefunden und erfunden, deren Lektüre auch uns Erwachsenen zu empfehlen ist – als Vorleser, Mitleser und Leser.“

Genau das macht diese zwei ganz besonderen Bücher aus: Text und Bild gehen eine Symbiose ein, die es, mit dem Herzen am rechten Fleck und einem unbändigen Abenteuersinn, Groß wie Klein erlaubt, in ihre Welten einzutauchen und mit einem neu gewonnenen Schatz wieder daraus hervorzugehen.

> Der Sturm
> Anders, und nicht so

 

 

 

 

Kommentar verfassen