Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2015 – Auszeichnung für „Nasenraub in Anderland“

Das im Luftschacht-Verlag erschienene Buch Nasenraub in Anderland von Melanie Laibl (Text) und Alexander Strohmaier (Illustrationen) wurde in die Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2015 aufgenommen. Gestaltet wurde das Buch, das sich in spannender und spielerischer Weise mit dem Thema Artenerhalt und Sortenvielfalt auseinandersetzt, von dem Grafiker Matthias Kronfuß. Die Sachinformationen wurden gemeinsam mit dem Verein Arche Noah erarbeitet und produziert wurde ganz im Sinne der ökologischen Botschaft mit Pflanzenölfarben in einem umweltschonenden Cradle-to-Cradle-Druckverfahren bei der Druckerei gugler*

Nasenraub in Anderland ist nach Herr Grimm und Frau Groll zerkugeln sich und dem inzwischen schon als Luftschacht-Klassiker zu bezeichnenden und seit dem Frühjahr 2014 in leicht überarbeiteter Fassung wieder vorliegenden Von der Krähe, die einen Vogel hat das dritte Buch des erfolgreichen Duos Laibl-Strohmaier.

Der Preis
Der Österreichische Kinder- und Jugendbuchpreis wird jährlich vom Bundeskanzleramt vergeben. Die vier Staatspreise sind mit je 6.000 Euro dotiert. Zehn weitere bemerkenswerte Titel werden als besonderer Lesetipp in die Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis aufgenommen.

„Auf hohem Niveau überzeugen die ausgezeichneten Bücher einerseits durch ihre sprachliche Präzision und erzählerische Dichte und andererseits durch das gelungene Zusammenspiel von Illustration, Text und Gestaltung. Die in die Kollektion aufgenommenen Titel bieten zudem einen breiten Einblick in die kreative Vielfalt der literarischen Produktion – vom Bilderbuch über das Kinder- und Jugendbuch bis hin zum Sachbuch“, so das Statement der Jury.

Bundesminister Josef Ostermayer wird die Auszeichnungen zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2015 am 18. Mai im Kultur- und Kongresszentrum in Eisenstadt überreichen.

Pressemeldung des Bundeskanzleramtes

Kommentar verfassen