petry_15_schoenste_buecher
Schönste Bücher Österreichs 2016 ° Auszeichnung für „In Paradisum“

Voller Spannung wird auf den 9. März geblickt, an dem drei der fünfzehn schönsten Bücher Österreichs der Staatspreis verliehen wird. Diese werden vom Hauptverband des Österreichischen Buchhandels in Kooperation mit dem Bundeskanzleramt Österreich für ihre „gestalterische, konzeptionelle und herstellerische Qualität“ ausgezeichnet.

In Paradisum: inhaltliches Wagnis, bestechendes Design

Yves Petrys In Paradisum erzählt die Geschichte eines Kannibalismus-Falls und ist sowohl inhaltlich als auch ästhetisch ein hervorstechendes Buch, das es als einziges in der Kategorie Allgemeine Literatur unter die schönsten 15 geschafft hat. Während es von den meisten BuchhändlerInnen und JournalistInnen als thematisch zu schwierig bewertet wurde, wird das Design nun von der Jury gelobt:  

[…] die spannend erfrischende Farbkombination macht es zu einem besonderen Hingucker. „In Paradisum“ ist ein gutes Bespiel, wie schöne Buchgestaltung einen Roman viel zusätzliche Aufmerksamkeit einbringen kann.

Daneben zeigt sich auch dem wachsamen Leser die vielschichtige Gestaltung. Der menschlichen Anatomie folgend geht die Collage des Schutzumschlags am Buchdeckel in ein Herz über; Minze wird zu Rosa, das an rohes Fleisch erinnert, und das Vorsatzpapier schließt mit einem blutroten Ton ab.

Ein Dankeschön an Matthias Kronfuss für die tollen Bilder und herzliche Gratulation zum ausgezeichneten Buchdesign.

> In Paradisum
> Ausstellungseröffnung – Schönste Bücher 2016
> Schönste Bücher Österreichs
> Schönsten Bücher Österreichs: In Paradisum

Kommentar verfassen